Mona - Lisa ist schon einige Zeit bei uns zu Gast:

Mona-Lisa ist eine Katze, die eigentlich nur schmusen, schmusen, schmusen mag. Ab und an spielt sie auch gerne mit dem Laserpointer oder der Spieleangel.

.

Sie wurde von Micha im August 2012 weinend und bewegungsunfähig spät am Freitag abend vor einem Tatoo Studio gefunden. Er brachte sie ins Casa, Mama Gila konnte aber auch nichts tun, da äusserlich nichts zu sehen war, die Maus aber offensichtlich starke Schmerzen hatte.

Da blieb dann nur, die Tierärztin aus ihrem Feierabend zu holen und die Katze schleunigst zu röntgen.

Glücklicherweise hatte sie keine inneren Blutungen oder Organverletzungen, es scheinen nur heftige Prellungen gewesen zu sein, so daß Mona Lisa schon bald die Klinik verlassen konnte. Sie bekam noch Schmerzmittel und zog ins Casa, die hübsche Maus erholt sich prächtig.

 

Eigentlich wirkte sie sehr gepflegt und nicht wie eine Katze, die sich schon länger auf der Straße durchschlagen musste.

 

Sie hat ein "Fresstrauma", hat ständig Angst nicht genug ab zu bekommen und klaut auch gern "Menschenessen"