Die Casa de los Gatos ist das Zuhause der süssen Katzen des Vereins Vicar Can-Felina Red Solidaria.

 

Aufgrund der Geschichte der Casa hat die deutsche Homepage weiter Bestand und ist der deutsche Kontakt der Casa de los Gatos und von Vicar Can-Felina Red Solidaria.


Aktuelles / Infos

Der LIVESTREAM (Archiv) zu Glas 67. Geburtstag aus der Casa:

 

https://www.facebook.com/100028675492178/videos/348932610179781/


Casa Newsletter zu Gilas 67. Geburtstag

Liebe Eltern, Paten, Freunde und Unterstützer der Casa Katzen, 

 

heute wäre Gilas 67. Geburtstag, und wir möchten Euch gern anlässlich dieses Tages wieder einmal berichten, was sich seit dem letzten Newsletter in "Gisela Haus", wie Miguel die Casa noch immer nennt, getan hat.

Es war wie immer ein schwieriges Jahr…...

Viele liebe Mäuse mussten wir in den vergangenen Monaten gehen lassen: manchmal wurden die Mäuse einfach zu spät gefunden, die Krankheit war nicht heilbar, oder es kam aus heiterem Himmel - manchmal reicht alle Mühe einfach nicht mehr und man kann nur noch Liebe geben... Stellvertretend für alle unsere erwachsenen Regenbogenmäuse stehen Harley und leider auch Niebli, für die Regenbogenkitten Caribe und der kleine Rowan, die trotz aller aufopfernder und liebevoller Pflege unseres Teams leider nicht gerettet werden konnten. Es ist jedes Mal und immer wieder gleich schwer und gleich traurig, aber wie hat Gila immer gesagt "Wenn eine Katze geht, ist ein Kind gestorben, das im Himmel einen Spielgefährten braucht" - im letzten Jahr sind dann leider auch viele Kinder gegangen….

 

 

 

 

Wir ersparen Euch die ganz schlimmen Bilder, hier aber einmal ein Beispiel, wie viele der über 40 Kitten bislang auf z.B. der Mülldeponie "eingesammelt" werden mussten, weil sie dort einfach in Kartons oder Mülltüten entsorgt wurden - natürlich auch ohne die Mutter.

Wie jung und klein sie teilweise sind, könnt Ihr hier sehen... es bedeutet über viele Wochen, Tag und Nacht alle 2 Stunden füttern, immer in der Hoffnung, dass es nicht schon zu spät ist...

Aber wir möchten Euch auch ein paar wunderschöne Kittenbilder zeigen, denn in diesem Jahr hatten 4 Mütter die Chance ihre Minis in der Ruhe und Sicherheit der Casa zu bekommen und aufzuziehen. Normalerweise ist der Vater unbekannt und generell nicht bei der Geburt dabei, aber Antartida und Nicole hatten Glück, denn Miguel hat die beiden Mamas liebevoll während der Geburt begleitet und die Kleinen in der Welt begrüsst 

Antartida, Volga, Nicole und Margarita mit Kitten 

 

Dieses war auch möglich, weil es jetzt einen neuen Raum gibt, über den Gila sich besonders freuen würde - Maternidad - ein Raum für Kitten im besten Fall mit Mamas - in der Ruhe für die wichtige Zeit nach der Geburt herrscht, wie hier z.B. Margarita und ihre Kitten

Jetzt sind die meisten Kitten schon ein paar Monate alt und wurden zusammengeführt, auch um die Sozialisation der Einzel-Kitten ohne Mutter zu fördern - denn alle unsere Süßen sollen später ein wundervolles Zuhause finden...  Herzchen_klein.png

All das ist möglich, weil einige wenige ihre gesamte Freizeit dafür verwenden, all diese armen weggeworfenen Seelen wortwörtlich einzusammeln. Und nicht nur das - unser Team verschönert auch noch mit aller Liebe die Casa für die Mäuse, damit sie sich möglichst wohl fühlen. Z.B. der grosse Wandkratzbaum und der nagelneue Catwalk unter der Decke im Wohnzimmer - alles in Eigenarbeit und mit viel Liebe erstellt…

…wie auch Gilas aufgearbeitete Möbel  

Mit so viel Liebe wird in der Casa für die Mäuse gearbeitet Herzchen_klein.png

Besonders toll ist, dass mittlerweile bis auf zwei, alle Räume wenigstens einen kleinen Freisitz haben - um die anderen Mäuse sehen und in der Sonne baden zu können.

Vor allem unsere Patenkatzen und damit Dauerbewohner profitieren davon, denn es werden leider immer mehr. Unsere liebe gelähmte Fee und unser scheuer, instabiler Batman waren die beiden letzten, die wir in die Riege der Patenkatzen aufgenommen haben. Bei Batman muss noch der FORL Check gemacht werden, aber erst wenn er stabil genug für die Narkose ist, Hada (Fee) braucht immer wieder teure Physio. Die Chance auf eine Adoption ist eher unwahrscheinlich, deshalb werden sie liebevoll in zwei unserer wundervollen spanischen Pflegestellen versorgt und geliebt. 

Unsere superscheue Emma und Dakota die Königin der Casa sind die letzten beiden Mäuse von Gila selbst. Eigentlich sollte Dakota ausreisen, aber kurz vorher haben Emma und Dakota sich zusammengeliebt und fühlen sich mittlerweile in der Casa super wohl. So hat das Team entschieden, die beiden dürfen zusammen und in der Casa bleiben.

Auch unsere beiden FIV-positiven Roten Borromeo und Harry geht es seit dem FORL-Check super, abgesehen davon, dass sie sich nicht mehr vertragen und jetzt getrennt leben. Ihnen geht es so gut, dass wir überlegen jetzt auch für diese beiden ein wundervolles Zuhause zu suchen.

Neu dazukommen wird jetzt Patenkater SMILE, der als Quasimodo unfassbarerweise über Jahre in einer gefütterten Kolonie lebte, und dort jetzt nicht mehr klarkommt. Wir haben den ca. 10-jährigen Kater Smile genannt, denn er ist ein lieber Kater, der sein Schicksal klaglos meistert. Smile ist zu 90% sowohl blind wie auch taub und FIV-positiv im ersten Test. Dazu hat er eine chronische Niereninsuffizienz, benötigt also regelmäßige Tierarztbesuche und spezielles Nierenfutter. Seine Chancen auf Adoption sind damit so gering, dass wir dringendst Paten für den Süßen suchen, damit wir eine Dauer-Pflegestelle in Spanien für ihn finden können - denn ohne 100%ige Kostenübernahme ist das eigentlich unmöglich. Deshalb würden wir uns wahnsinnig über Paten für Smile freuen.

Alle unsere Patenkatzen könnt Ihr wie immer unter PATENKATZEN finden.

 

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns auch wieder bei der Katzenhilfe Katzenherzen e.V. bedanken, die seit vielen Jahren schon, so auch in diesem Jahr wieder, ihre helfenden Hände für die Casa eingesetzt haben. Die Katzenherzen unterstützen mit den Katzenherzen-Paten unsere Sonderfelle dauerhaft - was eine immens wichtige Hilfe beim Bestreiten der monatlichen Kosten ist. Aber sie helfen auch immer bei "Sonderkatastrophen" wie z.B. dem Dach, den FORL-Checks und mit Care-Paketen, all das hat in so vielen Situationen so sehr geholfen und die Casa „am Laufen" gehalten - das sagte auch Gila ganz oft. DANKE liebe Katzenherzen für Eure so wichtige dauerhafte und liebevolle Unterstützung bei der Bestreitung des Casa Alltags Herzchen_klein.png

 

Gleiches gilt natürlich für Euch liebe direkte Casa-Paten und Unterstützer, die Ihr teilweise ebenfalls schon seit vielen Jahren mit Eurer monatlichen Unterstützung helft die Kosten zu tragen und mit dem einen oder anderen Care-Paket Eure Patenkatzen erfreut. Bitte unterschätzt nicht, dass auch 5€ für uns bedeuten ein paar Dosen Nassfutter kaufen zu können. Auch Euch lieben Paten und Unterstützern gilt unser grosser DANK  Herzchen_klein.png

 

Seit diesem Jahr haben wir mit der Pfötchenhilfe Herzensstreuner (Katzenteam von Germaines Herzensstreuner e.V.) einen tollen Partner, der mit liebevoller Arbeit und in bekanntem Team bereits seit letztem Jahr eigene Familien für unsere wundervollen Casa-Katzen sucht und findet - denn nur wenn Mäuse ein eigenes Zuhause finden, können wir neue arme Seelen retten, aufnehmen und aufpäppeln. Auch ihre tollen Spendenaufrufe für Hada und Pandora haben sehr dazu beigetragen, die Physio- und OP-Kosten zu decken. DANKE liebes Pfötchenhilfe Herzensstreuner Team, dass Ihr unsere Casa-Mäuse so liebevoll in genau das richtige Zuhause vermittelt, auch Ihr sichert damit die Tierschutzarbeit von Vicar Can-Felina Red Solidaria vor Ort Herzchen_klein.png

 

Für Euch Alle noch ein paar Impressionen aus der Casa... damit ihr einen Eindruck davon habt, was sich seit dem letzten Jahr verändert hat...

 

52 Mäuse und aktuell übergangsweise 2 "Wach-Hunde" leben zur Zeit in der Casa selbst, 41 Mäuse leben in unseren Pflegestellen, der letzte Neuzugang kam gestern. Das bedeutet hohe feste monatliche Kosten für normales Futter, Sonder-Futter, Katzensand, Tierarzt-Checks, FIV/FELV-Tests, Dreifach-Impfungen, Rabia (Tollwut)-Impfungen, Kastrationen (auch in den wilden Kolonien) und die Unterhaltskosten für die Casa an sich - ganz abgesehen von kurzfristigen Not-OPs und stationären Aufenthalten in der Tierklinik.

Wenn Ihr unsere Casa-Mäuse und damit auch die liebevolle Arbeit des Casa Teams vor Ort unterstützen möchtet, könnt Ihr das gern tun durch

 

- die Adoption einer unserer süssen Casa Katzen

Körbchen gesucht 

- die Übernahme einer Patenschaft für eine spezielle Casa Katze oder auch die Casa an sich 

Patenkatzen

- einen Einkauf bei Zooplus über den Button "Zooplus" auf unserer HP unter  "ICH MÖCHTE HELFEN“
zooplus.de

- nur 1€ pro Monat über das teaming von Vicar Can-Felina Red Solidaria: 

 
 https://www.teaming.net/vicarcan-felinaredsolidaria

- natürlich eine Spende per PayPal (bitte über Freunde+Familie) an
 

Besonders wundervoll wäre es natürlich, wenn Ihr eine unserer wundervollen Casa-Katzen adoptieren und ihr so ein langes geliebtes Leben in eigener Familie bieten würdet. Bitte immer wieder einmal auf der Casa Homepage www.casadelosgatos.de schauen, denn unsere Datenbank wird laufend aktualisiert. Für Fragen zur Casa und unseren Mäusen stehen wir Euch wie immer unter katzi@casadelosgatos.de zur Verfügung. 

 

Zum Schluss möchten wir Euch gern noch einladen, denn heute am 23.07.2021 um 19:00 anlässlich Gilas heutigem Geburtstag, könnt Ihr die Casa besuchen - ganz Corona konform virtuell.

Wer von Euch bei Facebook ist, kann sich direkt live über den Facebook Account von Vicar Can-Felina Red Solidaria einwählen. Wer zu der Zeit verhindert ist, kann sich das Video auch später noch auf der Vicar Can-Felina Seite anschauen, wir werden es natürlich auch auf unserer Casa Seite verlinken. Es ist eine Veranstaltung zusammen mit einer Künstlerin, die mit dem Verkauf ihrer Arbeiten den Verein und die Casa finanziell unterstützt.

Wir danken Euch Allen für Eure wertvolle Unterstützung der Casa im letzten Jahr Herzchen_klein.png und wünschen Euch und Euren befellten Mitbewohnern einen gesunden und schönen Sommer. Trotz unserer eigenen schwierigen Situation sind wir in Gedanken natürlich auch bei den aktuell vom Hochwasser betroffenen Menschen, die teilweise nicht nur ihr Zuhause, sondern sogar Familienangehörige oder vierbeinige Mitbewohner verloren haben.

 

Liebe Grüße an Euch Alle

 

Gilas und Miguels Casa Team                            

Vicar Can-Felina Red Solidaria