Die Casa de los Gatos ist das Zuhause der süssen Katzen des Vereins Vicar Can-Felina Red Solidaria.

 

Aufgrund der Geschichte der Casa hat die deutsche Homepage weiter Bestand und ist der deutsche Kontakt der Casa de los Gatos und von Vicar Can-Felina Red Solidaria.


Gilas Geburtstags Newsletter 23. Juli 2022

Liebe Eltern, Paten, Freunde und Unterstützer der Casa und der Casa Katzen,

 

heute am 23.07.2022 ist Gilas Geburtstag, 68 Jahre alt wäre Gila geworden…  Wir dachten es ist wieder ein guter Termin, um Euch über das Geschehen in der Casa zu informieren. Sicher sitzt Gila jetzt ganz gespannt auf ihrer Wolke und liest mit – davon sind wir überzeugt❤️

 

Zu Allererst hoffen wir, Euch, Euren Familien  und Euren Fellnasen geht es den Umständen entsprechend gut und Ihr seid gesund.

 

Es ist eine Zeit, von der wir vor 3 Jahren nicht annähernd gedacht hätten, dass wir so etwas einmal erleben würden und müssen… 2020 Der Beginn der Corona Pandemie, 2021 weiter Corona und das furchtbare Ahrtal Hochwasser, und weil das alles über 2 Jahre hinweg offensichtlich noch nicht schlimm genug war, haben wir jetzt in 2022 noch immer Corona und dazu Krieg in Europa… KRIEG IN EUROPA ! Was immer noch so unwirklich wäre, wenn es nicht genug Bilder darüber gäbe… Tausende Menschen die aktuell heimatlos sind, zerbombte Städte wie im 2. Weltkrieg, von den vielen Toten ganz zu schweigen… Ich glaube wir Alle denken hier gleich – wir hoffen inständig, dieser Krieg möge aufhören…

 

Das war sicher die drastischste und traurigste Veränderung in diesem Jahr, für uns Alle… aber was genau bedeuten diese Veränderungen für die Casa und unsere Süssen?

 

Schon seit 2020 haben wir die Auswirkungen von Corona und die damit verbundenen Verdienstausfälle an den stark zurückgegangenen Spenden gemerkt, aber seit dem Krieg hat sich die restliche Spendenbereitschaft mittlerweile verständlicherweise in die Ukrainehilfe verlagert –  was absolut nachvollziehbar ist, denn viele viele Menschen haben nicht nur ihre Heimat verloren, sondern auch ihr gesamtes Hab und Gut und im schlimmsten Fall Familienangehörige.

 

Für eine Auffangstation wie unsere Casa de los Gatos, die keinerlei staatliche Unterstützung bekommt, bedeutet das alles, dass kaum noch private Spenden eingehen, die alltäglichen Kosten wie Futter und Impfungen zwar gerade noch zu tragen sind, aber Kosten für grössere Behandlungen oder OPs (z.B vorallem dringend notwendige  Zahn-OPs á 350€ für aktuell Mireya und Kenji) oder größere Reparaturen einfach kaum mehr gemacht werden können, weil sie schlichtweg das irgendwann ausgeschöpfte Budget überschreiten. Auch eine grössere Anzahl neuer hilfsbedürftiger Mäuse aufzunehmen ist schwierig, weil wir nie wissen wieviel Behandlungskosten ev. anfallen könnten…

 

Das ist auch emotional ein sehr sehr schwieriges Thema, denn hilfsbedürftige Mäuse zu sehen, und vielleicht nur 1 oder 2 aufnehmen zu können um sie behandeln lassen zu können ist traurig, bitter, tut weh und ist schwer zu verkraften. Es kratzt also wirklich an der Basis der Tierschutzarbeit vor Ort…

 

Natürlich wurden und werden alle Mäuse unserer Casa-Familie weiter liebevoll versorgt, aber die Anzahl der ausgesetzten schwerkranken Mäuse und dem damit verbundenen grossen Behandlungsbedarf hat definitiv zugenommen… Warum? Wir können nur mutmaßen, dass durch Corona und die Kriegsauswirkungen viele Menschen ihre Arbeit verloren haben und über weniger Einkommen verfügen, Tierarztkosten nicht mehr tragen können oder wollen… und dann ihre Tiere einfach aussetzen. Auch Einkünfte vom Stand auf dem Markt sind schwierig und unkalkulierbar, da es seit vielen Wochen schon wahnsinnig heiss ist und der Markt kaum besucht wird.

 

Wir brauchen wirklich Unterstützung…

 

Als wenn das nicht alles schon schlimm genug wäre, mussten wir in den ersten 6 Monaten auch noch traurigerweise überdurchschnittlich viele süssen Casa Mäuse überraschend gehen lassen – trotz aller Liebe, aller Mühe und allem medizinischen Aufwand…

 

 

… unsere schöne Langhaartigerin Ayla

 

… unser lieber blinder und tauber Patenkater Smile

 

 

 

 

 

… unserer kleiner Ander aus dem schwarz-weissen Triple

 

… unser  kleiner Felipe, der Kumpel von Leonardo

 

 

 

 

 

 

… unserer grauer Platino

 

… unsere wunderschöne Gila-Emma,

was uns Alle besonders traurig gemacht hat,

weil Dakota nun allein die letzte von Gilas ursprünglichen Mäusen ist

 

 

 

...und jetzt Anfang Juli noch unser kleiner Sebastian, eines von Sunshines Kitten

 

… Auch Negrito, eine frühere Casa Katze,

hat sich mit stolzen 18 Jahren nach 15 Jahren

in seiner Familie auf den Weg zu Gila gemacht

 


 

 

Das macht uns Alle sehr sehr traurig… es ist manchmal kaum zu ertragen, aber das ist leider Tierschutz und Alltag vor Ort... Aufrecht erhält uns aber jede einzelne Maus, die in der Casa und unseren Pflegestellen leben und uns ihr Schnurren beim Kuscheln schenken… aber auch unsere Superscheuen wie Dublin und Noche, die die Vorzüge des Kuscheln noch lernen müssen  ❤️


Der Casa-Nachwuchs lies leider auch nicht lange auf sich warten, denn diese wundervollen, teilweise nur handtellergrossen Wesen in einem Karton, einer Tüte oder einfach so am Wegrand liegen zu lassen, bringt niemand über‘s Herz. Zum Glück sind es nicht ganz so viele kleine Mäuse wie im letzten Jahr - wir haben aktuell „nur“ 23 Kitten (die Zahl variiert leider täglich), die noch nicht geimpft, kastriert und fertig sind:

 

 

Carlos, Flocke, Rosa und Sina von Mama Betty

 

… Felipe, Serafin und Sunny von Mama Sunshine, der kleine Serafin ist gerade separiert, weil er krank ist

 

 

 

die beiden Kitten von Mama Nur, die beide gegen eine kleine Spende einen Namen suchen

 

… die kleine grau Mayte und der schwarze Daniel, Mayte geht es gerade nicht so gut

 

 

 

die 3 schwarz-weissen Fresa, Melon und Sandia, die in einem Plastik – Kartoffelsack ausgesetzt wurden

 

 

 

 

 

 

das kleine grau weisse Tiger-Katerchen mit der grossen Schnittwunde, das auch noch gegen eine kleine Spende einen Namen sucht

 

 

 

 

die 4 kleinen Tigerchen Calcetines, Roni, Zipi und Zape

 

… die 3 Kleinen Leo, Luna & Carmen

 



Vielleicht mag jemand von Euch eine „Ausreise-Patenschaft“ (eigene Wort-Kreation…) bis zur Adoption übernehmen ? 

Alle Süssen bekommen mindestens mehrfache Deparasitenbehandlungen (Endo-& Ektoparasiten), sie brauchen 3 Basisimpfungen, die Tollwutimpfung, den FIV/FELV-Test, einen Pass, einen Chip … und mit ca 6 Monaten die Kastration, und selbstverständlich brauchen alle auch später ein liebesvolles Zuhause. Dies alles mal 23 macht uns ein bischen schwindelig, deshalb wären wir wahnsinnig glücklich über Unterstützung – die Minis und wir würden uns sehr über Eure Unterstützung freuen, fragt uns gern nach einer speziellen kleinen Maus per eMail an.

Alle unsere anderen wundervollen Casa-Katzen ab 6 Monaten findet Ihr wie immer unter Körbchen gesucht, und auch unserer süssen Patenkatzen unter Patenkatzen  können immer Paten gebrauchen...

 

Auch könnt Ihr unsere Mäuse und uns immer mit Futterpaketen glücklich machen, wir brauchen aktuell Kitten Nass- und Trockenfutter und immer Spezialfutter für unsere akut oder chronisch kranken Mäuse - wie hills Biome, Intestinal, moderate calorie, Immun,  Leber-, Pankreas- und/oder Nierenfutter, (bitte gern per mail nachfragen, was gerade am meisten benötigt wird). Das Futter könnt Ihr auch für normale Versandkosten über unseren Zooplus Link auf unserer Homepage direkt von Zooplus nach Spanien schicken. Über unseren Partnerlink Zooplus Partner könnt ihr mit AKTION BIS ZUM 14.08.2022 bei Bestellung ein kostenloses Kittenpaket mitbestellen.


 

 

 

Aber wir haben Euch auch 2 ganz tolle, super positive Dinge zu berichten !!!

 

 

 

Zum Einen war Elke im März für eine Woche zu Besuch in der Casa und hat tatkräftig bei allem was anstand unterstützt. Über Besuch aus Deutschland freuen Miguel und das Team sich immer ganz besonders.

Zum Anderen fahren Karin und Sabine Anfang September endlich wieder in die Casa – nach fast 3 Jahren Corona bedingter Pause - *MEGAFREU*

 

Wir alle freuen uns wie Bolle, uns nach so langer Zeit endlich wieder persönlich treffen zu können, nicht nur per WA oder online. Trotz der dann sicher noch immer sehr heissen Temperaturen vor Ort, sind beide voller Optimismus und Tatendrang…

 

 

Einiges muss in der Casa gemacht werden:

- fast alle Kratzbäume müssen mit neuem Sisal Seil versehen werden, einige Säulen ausgetauscht werden, wir brauchen ein paar Hundert Meter bestimmtes Sisal Seil

- auch die beiden grossen 2m Säulen und 1 kleinere im Patio müssen (neues) Sisalseil bekommen

- an einigen Stellen braucht es dringend Sisal Matten

- die Mauer zum Nachbarn hat mehrere Löcher und bröckelnde Stellen, die dringend gemauert werden müssen

- die Front der Casa müsste dringend gestrichen werden

UND

- das Dach muss unbedingt nochmal vor dem Winter gecheckt werden – hier suchen wir eigentlich noch immer einen deutschen Dachdecker mit Erfahrung und Tierschutz-Herz, der schon immer einmal in Spanien ein gutes Werk im Tierschutz tun wollte - natürlich bei freier Logis.

 

Und was sollen wir sagen – wir hätten natürlich so wahnsinnig gern Sponsoren für das Eine oder Andere… für das Sisal Seil, für Sisal Matten, für Farbe für die Front, für den Maurer etc. etc. … sodass die Beiden nicht nur ihre Arbeitskraft, sondern vielleicht auch die Finanzierung oder sogar das Eine oder Andere direkt mitbringen könnten.  Gemacht werden kann halt nur, wofür Geld da ist, denn Futter und die tierärztliche Versorgung gehen immer vor. Wenn Ihr Euch also vorstellen könnt das Eine oder Andere für die süssen Cassa Mäuse zu sponsern – bitte sprecht uns sehr sehr gern an – wir koordinieren gern was gebraucht wird.

 

Ihr könnt auch eine generelle Casa-Patenschaft übernehmen, das würde eine gewisse, monatlich kalkulierbare Unterstützung bedeuten – es hilft wirklich einfach alles, in dieser schwierigen Zeit noch viel mehr als sonst.

 

Als Gegenleistung könnten wir Euch anbieten, dass Karin & Sabine im September täglich einen Casa-Raum mit den dort lebenden süssen Zaubermäusen auf FB vorstellen… total live, in Farbe und als Video 😀

 

Wobei wir Euch ganz sicher sagen können, die beiden werden zwar (hoffentlich) die Säulen neu bespannen, vielleicht auch (hoffentlich) die Front streichen helfen, aber ganz sicher werden sie weder mauern noch das Dach checken 😀

 

Tja, soweit zu unserem Statusbericht, auch wenn wir gern mehr Positives und Optimistisches hätten berichten wollen, aber das ist die Realität und unser alltäglicher Kampf für all‘ die zauberhaften Katzenseelen vor Ort…

Bei dieser Gelegenheit möchten wir nicht vergessen, uns bei Euch schon bestehenden lieben und verlässlichen Paten und Unterstützern nochmal sehr zu bedanken ❤️

 

Eure Patenschaften, Eure Sammel-Aktionen anlässlich Eurer Geburtstage, Eure einmaligen Spenden, Eure Futterpakete oder auch Spenden für einen unserer Notfell-Aufrufe auf fb wie z.B. für Gala oder Sebastian, sind ein wichtiger Pfeiler für die regelmässige Versorgung unserer Katzen und Patenkatzen. Wir möchten auch noch einmal betonen, dass jede Eurer Spenden für uns wichtig ist, jede 10 Eure zählen, denn jede Eurer Spenden sichert eine Behandlung, eine Impfung oder Futterration - DANKE EUCH ALLEN ❤️ Eure Spenden für Gala z.B. haben dazu geführt, dass sie wieder gesundet ist und Ihr sie sehr bald in „Körbchen gesucht“ finden werdet – weil sie jetzt ein „für immer“ Zuhause suchen kann – ohne Eure Spenden für ihre Behandlung wäre das nicht möglich gewesen.

Unser Dank gilt auch wieder den lieben Katzen-❤️, die die Casa seit so vielen Jahren regelmässig mit der Suche nach Paten für unsere Patenkatzen unterstützen, und die uns in diesem für Alle schwierigen Jahr sogar etwas von ihrer eigenen VETO Futterspende abgegeben haben, als es ganz schwierig war – ein weiterer wichtiger Pfeiler für die Versorgung unserer Casa Katzen und die Fortsetzung unserer Tierschutzarbeit – DANKE IHR KATZENHERZEN❤️

Auch der Pfötchenhilfe Herzensstreuner danken wir von ❤️-en – für die eigenen Familien und somit neue Leben unserer Casa Katzen… sie sichern mit diesem wichtigen Pfeiler die Möglichkeit, weitere misshandelte, weggeworfenen und ausgesetzte Katzenseelen aufnehmen zu können, um ihnen die Chance auf ein eigenes Zuhause zu geben – DANKE IHR HERZENSSTREUNER ❤️

 

Ihr seht, Tierschutzarbeit ist immer ein Zusammenspiel und wird von verschiedenen Pfeilern getragen, ohne die es einfach nicht ginge – nochmal DANKE Euch Allen. Danke, dass Ihr einer dieser Pfeiler seid, Gila’s und Miguel’s Casa die Treue haltet, und unsere wundervollen Samtpfoten weiter unterstützt ❤️

Unterstützen könnt Ihr unsere Casa Katzen wie immer:

 

- mit der Adoption einer unserer zauberhaften Casa Katzen  Körbchen gesucht

- oder der Übernahme einer Patenschaft für eine unserer wunderschönen Patenkatzen, oder auch für die Casa an sich PATENKATZEN 

- oder mit jedem Zooplus Einkauf über den Button "Zooplus" auf unserer Homepage unter "ICH MÖCHTE HELFEN“ tätigen Zooplus

- auch über das teaming von Vicar Can-Felina Red Solidaria, könnt Ihr mit nur 1€ pro Monat  unterstützen

https://www.teaming.net/vicarcan-felinaredsolidaria

 

- und selbstverständlich auch durch eine Spende per PayPal (bitte über Freunde+Familie) an katzi(AT)casadelosgatos.de  

 

Zum Schluss für Euch noch ein paar aktuelle Impressionen aus der Casa… Es ist seit Wochen schon sehr sehr heiss, entsprechend sind die Aktivitäten etwas verhalten

Die grosse Hitzewelle rollt hier in Deutschland gerade an, wir wünschen Euch, Euren Familien und Euren Fellnasen einen wunderschönen und erträglichen Sommer.

 

Liebe Grüße an Euch Alle

Miguel‘s Casa Team

Vicar Can Felina Red Solidaria,

mit Gila immer im ❤️en