Die Casa de los Gatos ist das Zuhause der süssen Katzen des Vereins Vicar Can-Felina Red Solidaria.

 

Aufgrund der Geschichte der Casa hat die deutsche Homepage weiter Bestand und ist der deutsche Kontakt der Casa de los Gatos und von Vicar Can-Felina Red Solidaria.


Weihnachts-Newsletter 2021

Liebe Eltern, Paten, Freunde und Unterstützer der Casa Katzen,

ein weiteres schwieriges, aber auch ereignisreiches Jahr geht in der Casa dem Ende zu… 

In Deutschland wird es als 2. Jahr der Pandemie und Jahr des Ahrtal-Hochwassers in Erinnerung bleiben, Miguel und uns Casa Team wird es als 2. Pandemie-Jahr und Jahr der vielen Krankheiten in Erinnerung bleiben.

Nein, eigentlich möchten wir Euch nicht nur Schwieriges und Trauriges berichten, dennoch ist das leider die traurige Seite des Tierschutzes – und es gehört dazu.

Die Anzahl unserer Sorgenkinder und auch Patenkatzen hat sich leider erhöht… Besonders leid tut es uns für Currito und Lorenzo, die beide schon je ein Traumzuhause hatten und ausreisen sollten. Kurz vor der Ausreise wurden beide krank und sind jetzt Patenkatzen, da wir nicht wissen wie es bei beiden weitergehen wird. 

 

 

 

 

 

 

Unseren beiden „Oldies“ den letzten beiden Gila-Katzen Dakota und Emma geht es soweit gut, Emma hat zwar noch eine leichte Darmverstimmung, aber sie wird behandelt, bekommt Spezialfutter und ist soweit OK.

 

 

 

 

 

 

Bei Batman konnte endlich eine Narkose vorgenommen werden – so konnte der innenliegende Hoden entfernt und die Kastration durchgeführt werden, auch seine Zähne sind jetzt endlich gemacht.

 

 

 

 

Borromeo ist zum Glück nach wie vor stabil und hat jetzt seit kurzem in der Pflegestelle Gesellschaft von der ebenfalls FIV+ Katzendame Adel, mal schauen wie es sich entwickelt.

 

 

 

Für unseren neuen Patenkater Darwin mit neurologischem Schaden durch eine traumatische Verletzung / Ataxie hoffen wir sehr auf ein Zuhause in einer versierten Familie. 

Aktuell wird er noch behandelt, aber wir hoffen jemand verliebt sich in ihn, denn jeder Besucher der Casa verliebt sich sofort in sein zauberhaftes Wesen – siehe Video im Profil auf unserer HP.

 

 

 

Unserer wunderschönen Fee Hada geht es sehr gut. Dank der liebevollen und aufopferungsvollen Fürsorge der Pflegemama hat sie sich zu einer wunderschönen und völlig verkuschelten Katze entwickelt. Der Pflegeaufwand ist bei Hada natürlich höher, denn z.B. die Blase muss 3 x täglich manuell entleert werden, aber die Pflegemama macht dies alles mit sehr viel Liebe und Hada ist auch dank neuem „Auto“ eine wirklich aktive Maus geworden.

Dauerhafte Physio das ganze Jahr über können wir leider nicht finanzieren, trotzdem ist Hada eine in ihrem Rahmen aktive und vorallem glückliche Maus.

Auch in Hadas Profil findet Ihr ein Video auf der Casa HP.

 

 

 

 

Unser fast blinder und fast tauber Smile ist nach wie vor auch Sorgen-Patenkater… Nicht nur, dass er oft  behandelt werden muss weil sein Immunsystem sehr instabil ist, sondern auch weil er einsam ist und wir deshalb in Spanien dringend eine Pflegestelle mit viel Zeit und Aufmerksamkeit – und Katzenerfahrung suchen. Leider haben wir bislang noch keine gefunden… 

 

 

 

 

Unser FIV+ Einzelkater Harry ist auch nach wie vor Patenkater (aktuell unter „Körbchen gesucht“ zu finden), aber wir haben noch nicht aufgegeben, ein Zuhause für ihn zu finden. 

Er braucht dringend ein Zuhause mit viel Zeit und Zuwendung, aber bislang hat sich leider noch keine Sally in Harry verliebt… Aber wir bleiben dran…

Updates und neue Bilder unserer wundervollen Patenkatzen, die nach wie vor auf Eure Unterstützung hoffen, findet Ihr wie immer unter 

PATENKATZEN 

Das 2. Jahr Corona hat uns – wie sicher auch viele von Euch – weiter gebeutelt. In diesem Jahr war der Unterschied allerdings, dass nur die Hälfte kleiner Kitten dazukam, dafür aber viele viele kranke Mäuse – Kitten und erwachsene Katzen. 

 

 

 

 

12 Fellnasen kamen aufgrund ganz trauriger persönlicher Geschichten oder Todesfall der Besitzer, aber wir haben sie aufgenommen, weil sie sonst in der Tötung gelandet wären – niemand wollte sie aufnehmen, weil sie überwiegend älter sind. 

6 von ihnen seht Ihr hier – Cuckor, Emma, FIV+ July, Pablo, Sena & Ufri.

So hatten wir viele viele kostenintensive Aufpäppelungen, viele grosse OPs und Behandlungen – Chemo/Zytostatika, unzählige 

Augenbehandlungen, leider auch einige Augenentfernungen, Femurkopfentfernungen, Knie- und Hüft-OP, Nierensteinentfernungen, 

Ohramputation, unzählige Zahnentfernungen (auch komplett), hartnäckige Infekte, Ohrenentzündungen, viele Nahrungsmittelunverträglichkeiten, 

viele viele Blutbilder, Röntgenbilder, unzählige Kastrationen, Antibiotika, Spezialfutter etc. etc. … 

Ganz abgesehen von den normalen Doings wie Tests, Impfungen, Pässe, Chips usw. usw. … Es war ein wirklich hartes Jahr und irgendwie hört es so auf, wie es angefangen hat… 

aber wir werden die armen Mäuse auf keinen Fall im Stich lassen. 

 

 

 

 

Und so startet dann z.B. ein Tierarzt-Tag, oder auch ein Kastrationstag für wilde Katzen…


Um Euch einmal zu zeigen, wie wundervoll die armen Geschöpfe sich dann nach richtiger Behandlung, in Sicherheit und mit genug Futter entwickeln können, hier ein paar Beispiele, die alle noch auf ihr Traumzuhause warten. 

 

 

 

 

 

Auch unser Hunde-Notfellchen Nala musste mehrfach an Auge und Kiefer operiert werden, damit sie ihr Mäulchen wieder schliessen und normal fressen kann – dies war möglich weil sich liebe Spender an den hohen OP Kosten beteiligt haben – DANKE ❤️❤️❤️

Aber Miguel und sein Team lassen nichts unversucht, um die Kosten irgendwie durch Einnahmen zu decken… Corona hat auch erfinderisch gemacht, denn als die Märkte wieder öffneten wurden vor Ort viele Dinge gespendet, auch gebastelt und dann gespendet, die das Team auf dem Markt zugunsten der Casa verkaufen konnte. 

 

 

 

Auch ein Stand in einem Tierbedarfsgeschäft in Roquetas, in dem die Kunden des Geschäftes Futter, Sand u.a. gespendet haben, war eine tolle Hilfe.


Ein ganz besonders tolles Spenden-Event war die Zumba-Stunde auf dem Fussbaldfeld von Vicar. Die Zumba Trainerin Mar, die die Casa auch des Öfteren besucht, hat es persönlich auf die Beine gestellt und die Einnahmen zur Bezahlung der Tierarzt-Rechnung der Casa-Katzen gespendet. Was für eine megatolle Aktion, die uns wahnsinnig geholfen hat 

Ein anderes tolles Ereignis in diesem Jahr war der Besuch des spanischen Lokalsenders „Canal sur Almeria“. Das Fernsehteam nahm einen Bericht in der Casa auf, in dem sie mit Miguel u.a. über die Schwierigkeiten sprachen, dass für die vielen in Spanien unerwünschten und ausgesetzten Katzen in Spanien einfach kein Zuhause gefunden werden kann, und sie deshalb nach Deutschland adoptiert werden. Der Bericht wurde dann in den Folgetagen lokal ausgestrahlt, hat für grössere Bekanntheit der Casa und des Vereins gesorgt und hatte erfreulicherweise einige Besuche und sogar einige Spenden zur Folge. 

 

 

 

 

 

Auch Gilas 67. Geburtstag im Juli war natürlich ein Event in der Casa, das Gila sehr sehr gefallen hätte – vorallem der tolle Geburtstagskuchen und die Deko. Gila ist in der Casa immer gegenwärtig, und sie wird nicht vergessen

❤️❤️❤️ 

Besonders freuen wir uns über die „aufgehende Saat“, denn einige Kinder unterstützen die Casa Katzen schon in jungem Alter auf ihre Art und betreiben Tierschutz: 

Maria spart immer ihr Taschengeld zusammen, bringt es dann in die Casa und teilt es einer besonderen Maus zu. Und Eva malt Bilder und schenkt sie den Personen, die etwas für die Casa gespendet haben – welch‘ tolle Kinder, das lässt für die Zukunft hoffen  ❤️

Maria und Eva

(Selbstverständlich ist die Veröffentlichung der Bilder abgestimmt)

Wir möchten auch noch einmal betonen, wie immens wichtig Eure monatliche Unterstützung ist, Ihr lieben Paten – das gilt sowohl für Euch direkte Casa-Paten, wie auch für Euch Katzenherzen-Paten – Ihr Alle helft die täglichen Kosten Eurer Patenkatze zu stemmen… Es macht uns sehr glücklich, dass Ihr einer bestimmten armen Maus Euer Herz geschenkt habt - wir danken Euch sehr dafür ❤️❤️❤️

 

Auch Euch Einzelspender möchten wir nicht unerwähnt lassen, denn auch Ihr tragt – egal in welcher Höhe - mit Euren Care-Paketen und Spenden Euren Teil zum Weiterbestand der Casa und zur Fortführung unserer Tierschutzarbeit bei. Ein besonderer Dank in diesem Jahr an eine bestimmten Dame - von der wir nicht wissen ob sie erwähnt werden möchte – aber sie hat uns auch dieses Jahr zu Weihnachten sehr glücklich gemacht – Euch Allen vielen lieben Dank ❤️❤️❤️

Die Katzenhilfe Katzenherzen e.V. unterstütz die Casa schon so viele Jahre mit den Paten und auch immer wieder in Notfällen - wir freuen uns jedes Jahr aufs Neue so sehr darüber und sind jedes Jahr so dankbar für diese wichtige Unterstützung. Es muss aber auch ab und an einmal wieder erwähnt werden, dass Gila oft sagte die Katzenherzen haben dafür gesorgt, dass die Casa überlebt hat – DANKE liebe Katzenherzen, dass Ihr die Casa-(Paten)katzen verlässlich begleitet, und Euch ihr  Auskommen und Wohlergehen so sehr am Herzen liegt ❤️❤️❤️

 

Wie schon im letzten Newsletter geschrieben, kümmert sich die Pfötchenhilfe Herzensstreuner, das Team „Katze“ von Germaines Herzensstreuner e.V., liebevoll darum, unseren Mäusen den Start in ein neues Leben zu ermöglichen. Dank ihrer unermüdlichen Arbeit und Vermittlung haben in diesem Jahr viele Casa-Katzen ein neues Leben im wundervolles Zuhause im kalten Deutschland begonnen. Es bedeutet viele Gespräche und grosses Einfühlungsvermögen, um genau die richtige Familie für jede einzelne Maus zu finden. Und das gelingt zum Glück der Casa Katzen – was uns sehr glücklich und dankbar macht. Diese wichtige Arbeit ist eine der Grundlagen für unsere Tierschutzarbeit vor Ort - denn nur wenn Casa Katzen in ein neues Leben starten können, machen sie Platz für die nächsten armen hilfsbedürftigen Katzen-Seelen. Aber auch bei akuten Notfellen und mit Care-Paketen stehen die Herzensstreuner der Casa zur Seite – ohne würde es bei der Anzahl von aktuell ca. 130 Mäusen in der Casa und in ehrenamtlichen Pflegestellen einfach nicht mehr weitergehen – Danke liebe Herzensstreuner, für Euren unermüdlichen Einsatz für unsere Katzen ❤️❤️❤️

 

Aktuell kümmern wir uns im Verein um gesamt ca. 130 Mäuse in der Casa selbst und in unseren liebevollen ehrenamtlichen Pflegestellen. Eine genaue Anzahl können wir nicht angeben, da sich die Zahl tatsächlich täglich verändert. Dazu kommen noch die Mäuse in den wilden Kolonien, die wir mit Futter und Wasser versorgen, aber auch kastrieren lassen.

 

Um Euch Allen einen kleinen Einblick in das aktuelle Geschehen in der Casa zu geben, hier einige Wusel-Bilder

Im letzten Jahr ist uns ein Wunder zuteil geworden, als unser Trio Leo, Tinka & Fufu zusammen adoptiert wurde, ein weiteres Wunder hatten wir uns für 2021 gewünscht – für das nächste Trio Betel, Orion & Mango. Und tatsächlich ist auch dieses Wunder 2021 geschehen, denn durch Unterstützung einer liebe Patin und selbst Casa-Katzen-Adoptantin, wurden die 3 Jungs tatsächlich zusammen von einer lieben Familie adoptiert und führen heute ein glückliches Leben mit einem Katzenmädchen.

 

Wir konnten unser Glück kaum fassen, da kam ein sehr trauriger Todesfall, Alicia, Carlos und Roberto wurden heimatlos – und wir hatten das nächste untrennbare Trio. 

Aber auch hier geschah überraschend das Wunder und über die Herzensstreuner tauchte das perfekte Zuhause auf - die 3 Wuschels leben jetzt ebenfalls glücklich in einem Traumzuhause zusammen.

 

Was sollen wir sagen - für 2022 brauchen wir jetzt ein 3fach Mega-Trio-Wunder – denn in diesem Jahr haben wir tatsächlich !3! junge Trios, die wir ebenfalls nicht trennen mögen… 

Wir sind der Meinung, dass auch tierische Bindungen einen Wert haben, und deshalb sollen sie die Chance auf ein gemeinsames neues Leben haben. Deshalb bitten wir Euch – fragt in Eurem Umfeld, ob sich nicht jemand schon immer unsterblich in ein Traum-Trio verlieben wollte und ihm ein geliebtes Leben bieten möchte:

Ein langer Newsletter ist es jetzt geworden und das ist noch nicht einmal alles, was es zu berichten gibt. Aber wir denken Ihr möchtet sicher wenigstens einen Teil von dem wissen, was so das Jahr über passiert – einen kleinen Rückblick habt Ihr nun bekommen. 

Es sind schwierige Jahre für uns alle, ob „die alte Zeit“ jemals zurückkommen wird – wir wissen es nicht. Aber das ist kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken, denn den Tieren ist die Pandemie ziemlich egal, und deshalb helfen wir den kleinen Katzen-Selen genau so weiter, wie vor der Pandemie…

Und wenn Ihr Miguel und die Casa-Katzen unterstützen möchtet – sehr sehr gern:

 

- mit der Adoption einer unserer zauberhaften Casa Katzen

Körbchen gesucht

 

- oder der Übernahme einer Patenschaft für eine unserer wunderschönenPatenkatzen, oder auch für die Casa an sich 

PATENKATZEN 

 

- oder mit jedem Zooplus Einkauf über den Button "Zooplus" auf unserer Homepage unter "ICH MÖCHTE HELFEN“ tätigen

 

zooplus.de

- auch über das teaming von Vicar Can-Felina Red Solidaria, könnt Ihr mit nur 1€ pro Monat  unterstützen

https://www.teaming.net/vicarcan-felinaredsolidaria

- und selbstverständlich auch durch eine Spende per PayPal (bitte über Freunde+Familie) an 

katzi(AT)casadelosgatos.de  

 

Besonders wundervoll wäre es natürlich, wenn Ihr eine unserer wundervollen Casa-Katzen adoptieren und ihr so ein langes und geliebtes Leben in eigener Familie bieten würdet. 

 

Bitte immer wieder einmal auf der Casa Homepage www.casadelosgatos.de unter „Körbchen gesucht“ schauen, dort findet Ihr viele unserer Traumkatzen, es kommen leider immer wieder neue dazu, die auf ein eigenes Zuhause warten. 

Für Fragen zur Casa, unseren Samtpfoten oder auch generell könnt Ihr uns wie immer unter katzi(AT)casadelosgatos.de

per Mail erreichen.

 

Zum Abschluss an Euch Alle noch ein lieber Gruss aus der Casa zum Thema Abgleich Erwartung / Realität , den sicher jede/-r von Euch kennt

Miguel, sowie sein gesamtes spanisches und deutsches Casa Team danken Euch von Herzen für Eure Treue in 2021 

 

Wir wünschen Euch, Euren Familien und Euren Kuschelmäusen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch in 2022. Vor allem aber wünschen wir Euch und den Euren Gesundheit, was zur Zeit noch immer das Allerwichtigste ist…

 

Liebe Grüsse an Euch Alle

 

Miguel und sein Casa Team, Gila immer im ❤️