Sondernewsletter August 2018

Liebe Casa-Katzen-Eltern, Freunde, Paten und Unterstützer der Casa,


diesen Newsletter möchten wir, die wir Gila seit Jahren hier in/aus Deutschland unterstützen, eigentlich überhaupt nicht schreiben - aber es hilft leider nichts.

So viele Jahre unterstützt auch Ihr Gila und ihre Casa auf die eine oder andere Weise, habt schätzen gelernt welch‘ tolle Arbeit Gila in der Casa leistet, und habt vielen ihrer liebevoll vermittlungsfähig geliebten Katzen ein neues, liebevolles Zuhause gegeben. Deshalb informieren wir Euch zuerst, bevor wir es offiziell auf der HP und/oder Facebook kommunizieren.

Jetzt braucht Gila selbst unser Aller gemeinsame Hilfe, denn sie ist krank – sehr krank. Sie ist so krank, dass wir schauen müssen möglichst alle ihrer lieben Katzen schnellstmöglich entweder in ein neues Zuhause zu vermitteln, oder in einer Pflegestelle unterzubringen… Und wir meinen möglichst ALLE Katzen, leider.

Es gibt Einiges, was Ihr tun könntet:

1. Gila hatte heute eine OP und wird sich ab Donnerstag in Chemo begeben – bitte betet alle, dass sie anschlägt – sie bräuchte sehr kurzfristig jemanden, der ihr unkompliziert vor Ort im Alltag hilft, damit sie sich auf die schwere Behandlung konzentrieren und auch ausruhen kann. Allerdings sollte diese Person katzen- und möglichst tierschutzerfahren, sich der vielen Arbeit bewusst sein und flexibel „reinspringen“ können.

2. Am liebsten wäre Gila, wenn sich kurz- bis mittelfristig ein/-e Nachfolger/-in finden würde, denn es wäre so traurig wenn ihr tolles Lebenswerk auf Dauer nicht weitergeführt würde.

3. Ihr könnt einer Casa-Katze ein neues Zuhause geben, denn wir wissen nicht was ihnen passiert, wenn Gila ihre Süssen nicht mehr versorgen kann.

4. Ihr könnt Euch als Pflegestelle zur Verfügung stellen – allerdings unentgeltlich, denn finanzieren können wir es leider nicht, wir würden uns aber weiter um die Vermittlung kümmern.

5. Ihr könnt schlicht und ergreifend Geld spenden, denn auch die Katzen für die Pflegestellen, die Unanfassbaren u.a. haben Ausreisekosten, vielleicht kann davon auch jemand stundenweise zur Unterstützung von Gila vor Ort bezahlt werden. Und falls bitte nachfragen, ob auf Gilas Bankverbindung oder auf Gilas PayPal-Konto.

Die nächste Ausreise ist Anfang September, aufgrund der Dringlichkeit fallen lediglich die Selbstkosten an, das bedeutet 100€ für die Ausreisevorbereitungen (TA, Tests, Ausreiseimpfung, Pass, Chip, Zertifikate etc.), 50€ für den Transport und aktuell 25€ für die Transportkisten incl. Wassernapf = gesamt 175€ pro Ausreise und Casa-Katze.

Wir, das Casa-Team, sind sehr sehr traurig über die Situation, nach unserer Schockstarre versuchen wir auf verschiedenen Wegen Lösungen zu finden. Einige Casa-Katzen-Eltern nehmen eine weitere Casa-Katze auf (DANKE DANKE DANKE), sodass jetzt schon 6 Mäuse Anfang September in ein neues Zuhause ausreisen – eine davon ist Emmy, die auch Ihr zahlreich unterstützt habt, 4 weitere können wir in einer lieben Pflegestelle unterbringen (DANKE DANKE DANKE) – aber es sind noch ca 50 Süsse die verdient haben auszureisen…

Bis einschließlich 10.08.18 könnt Ihr Euch für die Ausreise Anfang September noch für eine/-n Süsse/-n entscheiden, danach passt es mit den Impfungen erst wieder für den Transport Ende Oktober.

Und um es nochmal drastisch auszudrücken – wir wissen nicht genau was mit den Casa-Katzen passiert, wenn Gila zu schwach ist um sie zu versorgen …

Aufgrund des heissen Wetters und der hohen Luftfeuchtigkeit geht es Gila aktuell nicht gut, sie hat viele Arzttermine, braucht viel Ruhe. Deshalb ist sie ist schlecht erreichbar und hat uns die Kommunikation und auch Koordination übergeben.

Wir arbeiten im Hintergrund bereits an und mit einigen hilfewilligen Kontakten, deshalb bitte alle Euch einfallenden Ideen mit uns absprechen, denn wir müssen koordiniert und organisiert vorgehen. Auch möchten wir Doppelkontakte vermeiden oder auch, dass z.B. durch einen gut gemeinten Anruf bei einer Tierschutzsendung o.ä. auf einmal unangemeldet ein KameraTeam vor der Casa steht, um Gilas Geschichte ins Fernsehen zu bringen ... Bitte auch noch nichts auf Facebook posten, bevor wir es nicht selbst über den Casa Account auf Facebook getan haben …

Wir sind noch immer sprachlos, geschockt und megatraurig… aber Gila braucht bitte dringend Euer/unser Aller Hilfe … sofort. Bitte fragt in Eurem Freundes- und Bekanntenkreis nach einem freien Platz auf dem Sofa, einer Pflegestelle, oder oder... Ohne viel Hilfe von aussen werden wir das alles nicht in Gilas Sinne stemmen können.

Wir würden diesen Newsletter gern positiv beenden, positiver als 6 neue Zuhause und 4 Pflegestellen haben wir aktuell leider nicht zu vermelden…

Wir, Gila und die Casa-Katzen hoffen auf Eure Unterstützung – wieder einmal – aber wahrscheinlich diesmal dringender als jemals zuvor …

Rückfragen könnt Ihr gern an die Casa-eMail senden, ein/-r von uns antwortet schnellstmöglich …

Viele Grüße

 

Corinna, Karin, Sabine und Winfried
Gilas Casa-Team


Neue Geschenke Juni 2018


Dankeschöönmiauuuuu Miriam


 

 

 

von Anke und Heinz


 

 

 

von Alenka und Robert 

 

(April 2018)

 

 

 

 

 

 

 

Foxy bedankt sich bei seiner Patin Carmen!

 

 

 

Danke an Miriam


 

 

 

 

Danke an Anke und Heinz! Ein neues Geschenkpaket ist angekommen....08.April 2018


Osterbrief 2018

Liebe Freunde,  neue Eltern und Paten,

Das Osterfest ist wieder da. 

 


Heute darf ich, Findus, den Osterbrief schreiben.

 

Wir haben am 28. Februar unseren 14. Geburtstag gefeiert. Das konnten wir nur mit Eurer Hilfe und dafür danken wir Euch täglich aufs Neue.
Von Weihnachten bis jetzt ist so ein bischen was passiert.

 

Wir begrüßen zwei neuen Paten: Carmen G. und Martina K.  Herzlichen Dank!

 

Am 1. März hat eine Strassenkatz von Winni in Aquadulce ihr Baby in seinem Bett geboren. Wegen Dauerregen und Kälte kann sie ihr Baby ja nicht auf der Terrasse großziehen, also besser hier im Casa.

Das Baby ist ein Jungelchen und heißt Antonio. Er wächst und gedeiht richtig gut und wiegt hat jetzt 420 Gramm. Die anderen Kids freuen sich schon darauf, dass sie mit ihm spielen können.

Wegen des fürcherlichen Wetters haben viele Kumpelchen Augenentzündung und Schnupfen. 
Mama Gila kommt kaum noch hinterher, müssen ja alle behandelt werden.


Da wir ja seit ner gefühlten Ewigkeit fast alle Durchfall haben, den Nichts und Niemand in den Griff bekam.... trotz der tollen Spenden von Anke und Heinz. 
Mama Gila legt sich jetzt noch mehr krum und füttert uns jetzt 4x in der Woche Frischfleisch. Die Firma Canina hat uns für "Barfers Best" einen tollen Sonderpreis gemacht. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.

 

 

 

Klein Yolanda hat die Entfernung ihres einen Auges gut überstandenen.

Sie kam in einem erbarmungswürdigen Zustand hier an. Das Auge war leider nicht zu retten. So langsam entwickelt sich das scheue und ängstliche Mädchen zu einer kleinen Schmusekatze.

Sie kam in einem erbarmungswürdigen Zustand hier an. Das Auge war leider nicht zu retten. So langsam entwickelt sich das scheue und ängstliche Mädchen zu einer kleinen Schmusekatze.


Hier herrscht also der ganz normale Wahnsinn. Wie immer halt.

Unser Dach ist immer noch nicht ganz dicht, aber unser Nachbar arbeitet dran.
Wenn unser lieber Webmaster wieder zu Besuch kommt, bitten wir ihn, unseren Wintergarten zu erweitern und damit Mama Gila das Haus ein wenig sauberer bekommt. Wir müssen dann nicht mehr alle im Haus "rumlungern". Wenn die Klostationen wind- und wasserfest sind und wir dann im Wintergarten auch noch essen können, ist das echt eine Entlastung.
Bischen  Geld kostet so ein Wintergarten natürlich. Wer uns dabei unterstützen möchte, den werden wir bestimmt nicht  abweisen.
Ihr kennt das Casa seit Jahren -  das Motto hier: Alles für die Katz

 

 

Apropos Katz… Unsere Emmy ist ja nochmal 4 Wochen in Lorca gewesen. Hatte sich die Kniescheibe verschoben. Nun geht es ihr aber sehr gut. Die Haare wachsen langsam nach und sie kann wieder gut laufen. Die restlichen 4 Nägel verbleiben in den Beinchen. Nun sucht Emmy aber wirklich ein Zuhause, in dem sie all das Leid, was man ihr angetan hat, vergessen kann. Wohnung und gesicherter Balkon wären ideal für sie. Sie darf nicht in den Freigang. Als geliebte Einzelkatze würde sie sich am wohlsten fühlen. Wer möchte Emmy die Liebe schenken, die sie verdient hat?

Leider hat es in der letzter Zeit kaum ein neues Zuhause für ein Casa Kumpelchen gegeben, worüber wir sehr sehr traurig sind ... wir sind doch sooo lieb und sooo hübsch... möchte uns denn niemand haben???

 

Wir bedanken uns mit einem lauten Dankeschönmiauuuuu bei allen Eltern, Paten, Freunden und Unterstützern.

 

Ein frohes Osterfest wünscht Euch Allen ...... Euer Findus und die ganze Kaztenbande vom Casa de los Gatos


neue Geschenke angekommen......

und wieder von Anke und Heinz! Vielen vielen Dank

Ein riesengroßes Dankeschönmiaauuu und vielen vielen Dank an Anke und Heinz



2018 ist da....schon wieder Februar. Die Weihnachtsdeko ist nun obsolet. Aber wer hat nicht noch irgendwas rumzuhängen oder irgendwelche Lichter im Garten oder im Haus, dass noch etwas an das Jahresende 2017 erinnert? Es geht alles viel zu schnell, kaum Besinnung und schon ist das neue Jahr da und die Tage rennen weiter.....






Besucherzaehler