Sommernewsletter

Liebe Eltern, Paten, Freunde und Unterstützer der Casa Katzen,

 

seit dem Jahreswechsel habt Ihr nichts von uns gehört... Gilas heutigen 66. Geburtstag möchten wir zum Anlass nehmen, Euch wieder einmal von den vielen Veränderungen in "Gilas Casa" zu berichten.

 

Eine kurze Info noch vorab: dieser Newsletter ist auch Online zu Lesen - er enthält dort auch weit mehr Bilder, die wir auf Grund der Größe nicht alle mit dieser Mail versenden wollen.

 

Unfassbare 1 1/2 Jahre ist es jetzt schon her, dass Gila über die Regenbogenbrücke zu ihren "Kindern" gegangen ist... Gilas Geist schwebt aber unverändert über und in der Casa, nicht zuletzt weil Miguel das Gedenken an Gila aktiv aufrecht erhält... und wir  Gila natürlich auch keineswegs vergessen haben. 

..und jedes Jahr blühen weiter Gilas geliebte Rosen - weil sie von Miguel und seinem Team gut gehegt und gepflegt werden.

Einige von Euch sind ein- oder mehrmals in der Casa gewesen und werden sich an die Räume erinnern. Und selbst die unter Euch, die noch nie in der Casa waren, wird es sicher interessieren wie es dort mittlerweile aussieht... Deshalb heute einmal ein paar Eindrücke in Panoramabildern für Euch, die eine der Freiwilligen des Vereins für uns gemacht hat. (Alle Bilder in der Online Version dieses Newsletters)

Es war ein sehr schwieriges Jahr bislang... für uns Alle, auch hier in Deutschland. Corona und der Shutdown mit Ausgangssperre in Spanien hatte für die Casa, den Verein und in Folge für die Casa Mäuse allerdings verheerende Folgen... zum Beispiel, dass über Monate keine Verkäufe auf den Trödelmärkten stattfinden konnten, auch Besucher nicht in die Casa durften. Die Konsequenz war ein völliger Einbruch der so dringend benötigten regelmäßigen Verkaufseinnahmen und Spendeneingänge - allein schon zur täglichen Versorgung aller Casa Katzen. So blieb dem Verein nichts anderes übrig, als zu sparen wo es nur ging.

 

 

 

 

Auch coronabedingt erfolgte parallel eine Schwemme ausgesetzter Kitten... in Tüten neben Müllcontainern, in Kartons an Strassen, einfach auf der Strasse, einzelne sehr kranke Kitten, ganze 4er Würfe erst ein oder zwei Wochen alt, mit oder ohne Mutter, oder hochträchtige Mütter - die wirtschaftliche Lage vieler Spanier brachte diese furchtbaren Aktionen hervor.

Mal ganz abgesehen natürlich von den ausgesetzten erwachsenen kranken Tieren - unendlich traurige Geschichten wie z.B. die von Harry oder Azafran.


Harrys Profil


 

 

Über 60 Kitten insgesamt hat der Verein in 3 Monaten gerettet und aufgenommen - zusätzlich zu den bereits vorhandenen Casa Mäusen, denn zum Glück schaut niemand im Verein weg. Einige von ihnen konnten in Spanien vermittelt werden, aber ohne einige wenige sehr engagierte freiwillige Privatpersonen als Pflegestelle, hätte das nicht geschafft werden können. In der finanziellen Lage eine zusätzliche Katastrophe - auch emotional, denn leider haben es trotz aller liebevoller Mühe nicht alle Kitten geschafft. 

 

 

 

 

 

 

Die zusätzlichen medizinischen Untersuchungen haben zu vielen Schulden bei den Tierärzten geführt, als dann noch das Bauamt das Entfernen des einsturzbedrohten Dachteils in einem Raum anordnete (1.400€), drohte alles zu kollabieren. 


Hierbei haben wir jetzt noch nicht einmal die Kosten für die schwerkranken Casa Mäuse erwähnt, die grosse OPs oder Dauer-Behandlungen benötigen... z.B Dakota, Azafran, Harry, Kenya oder Zumo um nur Einige zu nennen...

 

Dass wir von hier aus nicht bei der täglichen Mammutaufgabe unterstützen können, macht uns sehr traurig. Jetzt gibt es in einigen spanischen Regionen schon wieder Lockdowns, so dass auch ein Besuch zur Zeit in den Sternen steht.

Auch macht uns traurig, dass eine Vermittlung in Spanien, wenn überhaupt, meist nur bei Kitten erfolgreich ist - die älteren Katzen haben eigentlich keine Chance.  Wenn Ihr also noch ein freies Plätzchen für eine liebe Casa Maus habt... ?

 

Es ist uns noch immer nicht klar, wie Miguel, seine Frau Isabel und das  wirklich kleine Team Freiwilliger diese viele Arbeit stemmen und sich dabei noch mit so viel Liebe um alle Mäuse kümmern... und das neben ihrer eigentlichen Arbeit, denn alle sind berufstätig. Wir sind in permanentem Kontakt, sind immer informiert - sie Alle haben unseren grossen Respekt und aus unserer Sicht jede Unterstützung verdient... wie Gila die ganzen vielen Jahre.

Sehr traurig sind wir auch darüber, dass mittlerweile 4 unserer 5 alten Casa Patenkatzen über die Regenbogenbrücke gegangen sind - erst Shari im letzten Jahr, Caty im Juni und jetzt gerade kurz hintereinander Minzi und unser Wummelchen im Juli...  jetzt ist unsere scheue Emma die letzte Patenkatze aus der "alten" Casa Runde.

Die super Katzenhilfe Katzenherzen e.V., die Gilas Casa in den ganzen vielen Jahren niemals allein gelassen und immer unterstützt haben - und auch heute immer unterstützend hinter der Casa stehen - helfen uns nach wie vor sehr aktiv durch ihr grosses Netzwerk bei der Suche nach Paten und vermitteln Patenschaften für unsere Zaubermäuse. Dafür sind wir sehr sehr dankbar, denn es sichert Spezialfutter und Behandlung unserer "Specials" mit ausgesprochen schlechten oder keinen Vermittlungschancen. Wer sich also in eine Patenkatze verlieben und sie unterstützen möchte, kann gern hier  einmal schauen... es gibt leider einige neue Casa Katzen, die dringend Paten suchen.. 

Patenkatzen

Eine tolle grosse Neuigkeit ist, dass Dank der Pfötchenhilfe Penzberg e.V. zukünftig Casa Katzen in ein neues Zuhause in Deutschland reisen können... Denn die Pfötchenhilfe hat sich dazu entschieden, zukünftig Casa Katzen von Can-Felina Red Solidaria über ihr Netzwerk zu vermitteln... Darüber sind wir wahnsinnig glücklich, denn ein Verein erreicht viel mehr Katzenfreunde als wir allein - und das bedeutet grosse Chancen auf ein eigenes Zuhause für unsere Mäuse... 

Körbchen gesucht... 

 

Ende Juli reisen die ersten glücklichen Casa Katzen mit der Pfötchenhilfe nach Deutschland in ein neues Leben aus... Auf den Weg geschickt mit viel Liebe aus Spanien, und empfangen mit viel Liebe in Deutschland. 

Bitte schaut gern immer wieder auf der Homepage, wir aktualisieren die suchenden Süssen kontinuierlich weiter...

 

Etwas ganz besonders Liebevolles und Kreatives möchten wir Euch zum Schluss noch zeigen - vielleicht habt Ihr es schon auf FB oder der Casa Homepage gesehen - eine der Freiwilligen ist äußerst kreativ, hat schon viele Häuser und Spielzeug für die Casa Kitten gebastelt - sie hat einen wunderschönen Casa Bus gebaut, der uns einfach umgehauen hat - er wird Euch sicher gefallen. 

 

Wir Alle haben Einschränkungen wegen Corona hinnehmen müssen, aber die Tiere im Tierschutz - ganz am Ende der Kette - leiden am meisten darunter. Wir bitten Euch um eine  Kleinigkeit, vielleicht könnt Ihr etwas entbehren, die vielen Casa Mäuse brauchen es wirklich dringender als sonst sowieso.

 

Aktuell ist es sehr heiss in Spanien, die 40 Grad wurden schon geknackt, es  wird sicher ein sehr heisser Sommer unter den erschwerten Corona-Bedingungen werden - für Mensch und Tier.

 

Wir würden uns wahnsinnig freuen, wenn Ihr helfen möchtet, das könnt Ihr tun mit :

- der Adoption einer unserer süssen Casa Katzen

Körbchen gesucht 

 

- der Übernahme einer Patenschaft für eine spezielle Casa Katze oder auch die Casa an sich 

Patenkatzen

- einem Einkauf bei Zooplus über den Button "Zooplus" auf unserer HP unter  "ICH MÖCHTE HELFEN"

zooplus.de

- nur 1€ pro Monat über das teaming von Can Felina Red Solidaria

https://www.teaming.net/vicarcan-felinaredsolidaria   

 

 - natürlich einer Spende per PayPal (bitte über Freunde+Familie) an :

katzi@casadelosgatos.de

 

Und last but not least möchten wir uns noch bei Euch von Herzen bedanken... 

 

Bei Euch Unterstützern, die Ihr den Casa Mäusen immer wieder etwas zukommen lasst - denn Eure Spenden helfen die täglichen Kosten wie Futter, Impfungen, Behandlungen, Kastrationen, OPs zu decken, und nicht zu vergessen der Erhalt der Casa zu sichern - denn das ist ihr einziges Zuhause. 

 

Bei Euch Paten, die Ihr mit Euren Beiträgen eine spezielle Katze mit besonderen Bedürfnissen und Behandlungen unterstützt. 

 

Und bei Euch Eltern ehemaliger Casa Katzen - Ihr habt unsere Bemühungen mit einem eigenen Zuhause für die süssen Casa Katzen gekrönt...

 

Ohne Euch Alle wäre es nicht zu schaffen... DANKE - auch im Namen von Miguel...

 

So erfüllt sich Gilas allergrösser Wunsch - ihre Casa möge eine Anlaufstelle für vergessene und weggeworfene Katzen der Region bleiben... Wenn alles weiter finanzierbar ist...

 

Wir hoffen Ihr und Eure Fellnasen überstehen den wahrscheinlich sehr heissen Sommer gut.

 

Wenn Ihr irgendwelche Fragen habt, bitte schreibt uns gern wie immer an unter: 

katzi@casadelosgatos.de

 

Liebe Grüsse an Euch Alle

Gilas + Miguels Casa Team


NEWS aus dem Casa 2020




04.01.2020
Liebe Gila,
 
genau heute vor einem Jahr hast Du Dich auf den Weg über die Regenbogenbrücke gemacht... und wir sind noch immer traurig...
 
Im letzten Jahr ist Allen noch einmal in Erinnerung gerufen worden, was Du in den über 14 Jahren mit und in Deiner Casa geleistet hast. Viel Arbeit war jedem klar, auch dass Du bis an Deine Grenzen gegangen bist. Unfassbar aber ist, dass Du kleine Person in den letzten 2 Jahren ja sogar fast nur 1 Hand zur Verfügung hattest - für all die vielen To Dos... Und mit der einen Hand hast Du dann noch immer die scheuen Mäuse handzahm gemacht, damit sie eine Vermittlungschance bekommen...
 
Sicher freuen würde Dich, dass Badita, die bis zum Schluss an Deinem Kopf lag und Dich bekuschelt hat, heute ein eigenes Zuhause in Deutschland hat.
 
Liebe Gila, auch würde Dich freuen, dass Miguel Deine Casa-Arbeit toll in Deinem Sinne weiterführt, ausbaut und Dein Andenken in Ehren hält... und deshalb wird er unterstützt - so wie Du es Dir gewünscht hast...
Du fehlst Gila, und Du bist nicht vergessen...
Dein Casa Team